Written by 20:01 Schadstoffe, Umweltgifte

Fluoride

Wirkungen

Gehirn

Die Epiphyse stellt u.a. das für unseren Tag-Nachtrhythmus verantwortliche Hormon Melatonin her. Melatonin hat darüber hinaus aber auch wichtige Aufgaben in der Regenartion von Körpergeweben.
Fluoride haben eine direkt toxische Wirkung auf die Epiphyse.

Auch Chlor, Zucker, Schlafmangel, künstliches Licht, unstrukturierter Lebenswandel, Bewegungsmangel und zu viel geistige und virtuelle Arbeit schädigen die Epiphyse.

weitere Schadwirkungen

Themen des Stirn-Chakras sind nach altindischer Auffassung die bewußte Wahrnehmung, aber auch und vor allem die Verbindung zu unserer Spiritualität. Eine Störung des Energieflusses durch dieses Chakra schneidet unser Bewußtsein von allem unbewußten Wissen und von jeder Intuition ab. Wir handeln nur noch nach materialistischen Gesichtspunkten und rein vernunftsorientiert.

Man hat in den westlichen Industriestaaten in den letzten Jahrzehnten eine zunehmende Schrumpfung der Durchnittsgröße der Epiphyse von ca. 3cm auf teilweise nur noch wenige Milimeter nachgewiesen. Parallel ist ein zunehmend materialistisches Intellektdenken an die Stelle von Intuition und Spiritualität getreten.

Close